Seiten in Bearbeitung

Ortsübliche Maklerprovisionen (Courtagen) in Deutschland

Ist in Maklerverträgen die Provisionshöhe (Courtage) für den Nachweis oder die Vermittlung von Immobilienkauf- oder Mietverträgen nicht geregelt, stellen im Streifall die Gerichte auf die so genannte Ortsüblichkeit ab.

Die ortsüblichen Provisionssätze bzw. Courtagesätze für den Nachweis oder die Vermittlung von Immobilienkaufverträgen differiert in Deutschland von Bundesland zu Bundesland. Insbesondere wird neben der Provisionshöhe auch darunter unterschieden, ob im Erfolgsfall der Verkäufer,  der Käufer oder beide Seiten hälftig provisionsverpflichtet sein sollen. Abweichende Vereinbarungen zur ortsüblichen Provision in Maklerverträgen sind möglich. Die Höchstgrenze beginnt erst beim Wucher.

Für die Vermittlung von Wohnraummietverträgen hat der deutsche Gesetztgeber die Höhe der Maklerprovision für Mieter auf max. 2 Nettokaltmieten zzgl. der gesetzl. MwSt. begrenzt (§ 3 des WoVermRG). Zudem gibt es einige wenige Ausnahmen, in denen der Makler für die Vermittlung von Mietverträgen für Wohnräume überhaupt keine Provision vom Mieter verlangen darf (§ 2 des WoVermRG).

Nach wie vor wird in Deutschland i.d.R. der Mieter zur Zahlung der  Maklerprovision/-courtage verpflichtet. Lediglich in weniger nachgefragten Regionen und Gebieten kehrt sich dieses Verhältnis langsam um.

Provision/Courtagen in Deutschland nach Bundesländern

Bundesland Provision in%/netto Regelmäßig Zahlungsverpflichtet
Baden-Württemberg 6 Verkäufer 3 / Käufer 3
Bayern 6 Verkäufer 3 / Käufer 3
Berlin 6 Käufer 6
Brandenburg 6 Käufer 6
Bremen 5 Käufer 5
Hamburg 5 Käufer 5
Hessen 5 Käufer 5
Mecklenburg-Vorpommern 5 Verkäufer 2 / Käufer 3
Niedersachsen 6, teilw. auch 4-5 Verkäufer 3 / Käufer 3 (oder 4-5)
Nordrhein-Westfalen 6 Verkäufer 3 / Käufer 3
Rheinland-Pfalz 6 Verkäufer 3 / Käufer 3
Saarland 6 Verkäufer 3 / Käufer 3
Sachsen 6 Verkäufer 3 / Käufer 3
Sachsen-Anhalt 6 Verkäufer 2 / Käufer 3
Schleswig-Holstein 5 Verkäufer 3 / Käufer 3
Thüringen 6 Verkäufer 3 / Käufer

Abweichende Regelungen sowie Pauschalvereinbarungen sind möglich. Die Tabelle basiert auf  Befragungen innerhalb der Branche. Geringfügige Abweichungen innerhalb der Bundesländer/Regionen sind möglich.

 

Bitte beachte: Der Inhalt dieser Seite stellt keine Rechtsverbindlichkeit dar. Die Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Rechtsverbindliche Auskünfte erteilen Rechtsanwälte oder Notare.